| zum Textanfang | zur Themennavigation

MB-Reha - Das Info-Portal der Bundesarbeitsgemeinschaft medizinisch-beruflicher Rehabilitationszentren

MB-Reha - Das Info-Portal der Bundesarbeitsgemeinschaft medizinisch-beruflicher Rehabilitationszentren


Lösungsoptionen des DVfR zur Hilfsmittelversorgung

Überwindung von Problemen bei der Versorgung mit Hilfsmitteln

Individuell geeignete und funktionstüchtige Hilfsmittel sind für viele Menschen mit Behinderung unverzichtbar, weil sie eine besonders wichtige Voraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben darstellen. Häufig sind elementare Aktivitäten der betroffenen Menschen wie z. B. Mobilität, Alltagsverrichtungen, Lernen und Bildung, Kommunikation und soziale Interaktion bis hin zur Teilhabe an der modernen Medienwelt und am Arbeitsleben erst mit Hilfsmitteln möglich.

Hilfsmittel fördern daher Selbständigkeit und Unabhängigkeit und verringern den Bedarf an Assistenz und Pflege. Für Menschen mit Behinderungen stellt oft erst der Einsatz eines Hilfsmittels die Erfüllung menschlicher Grundbedürfnisse sicher, wie Essen, Trinken, Körperpflege u. a. Hilfsmittel dienen also dem Ausgleich einer bestehenden oder der Vorbeugung einer drohenden Behinderung. Hilfsmittel können für die betroffenen Menschen auch therapeutische oder präventive Funktionen erfüllen, sofern sie als Bestandteil eines ärztlich verantworteten Behandlungskonzeptes erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern oder einer drohenden Behinderung vorzubeugen. Gelegentlich steht diese Aufgabe ganz im Vordergrund:

| nach oben